Die Bedeutung der Ernährung bei Kindern

Veröffentlicht: 7 September, 2020 | 3'

Im Schulalter beginnen sich die Essgewohnheiten zu entwickeln, daher ist es wichtig, den Kindern bewusst zu machen, was eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist.

Die grundlegenden Empfehlungen sind, sie mit Lebensmitteln aus jeder Nährstoffgruppe zu versorgen und die Fettaufnahme zu kontrollieren, die durch den übermäßigen Verzehr von Backwaren verursacht wird, die den Cholesterinspiegel bei Schulkindern erhöhen.

Ernährung und Kinder

Die richtige Ernährung von Kindern basiert auf den gleichen Prinzipien wie die eines Erwachsenen. In jedem Alter benötigt der Körper Vitamine, Mineralien, Kohlenhydrate, Proteine und Fette, um richtig zu funktionieren. Kinder benötigen jedoch unterschiedliche Mengen an altersspezifischen Nährstoffen.

Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass sich die Eltern der Bedeutung der Ernährung für das Wachstum der Kinder bewusst sind und versuchen, sie von frühester Kindheit an in der richtigen Ernährung zu erziehen. Kinder folgen in der Ernährung dem Vorbild ihrer Eltern (Übergewicht kommt häufig bei Kindern mit adipösen Eltern vor). Das bedeutet nicht, dass sie niemals eine Pizza, einen Hamburger, Süßigkeiten oder Schokolade essen können, aber es sollte auf gelegentliches und maßvolles Essen reduziert werden.

Insbesondere empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), den Verzehr von Nahrungsmitteln und Getränken mit hohem Zuckergehalt wie Softdrinks, Süßigkeiten usw. einzuschränken und zuckerhaltige Snacks durch rohe Obst- und Gemüsestücke zu ersetzen.

Niños fruta

Der Tag beginnt mit dem Frühstück

Wir dürfen nicht vergessen, dass das Frühstück die erste Mahlzeit des Tages ist, da es die nächtliche Fastenzeit unterbricht. Es sollte den Körper mit allen Nährstoffen und Energie versorgen, die er braucht, um den Tag kraftvoll zu beginnen.

Daher wird empfohlen, dass Kinder jeden Tag vor dem Schulbesuch ein vollwertiges Frühstück essen. Wenn man das Frühstück auslässt und bis zum Vormittag auf das "Mittagessen" wartet, wird eine wichtige Mahlzeit pro Tag abgezogen.

Sowohl das Frühstück als auch die übrigen Mahlzeiten des Tages sollten abwechslungsreich sein, so dass alle Nährstoffe, die die Nahrung liefert und die der Körper benötigt, erhalten werden können.

Richtlinien für eine gesunde Ernährung bei Kindern

Für die richtige Ernährung von Kindern ist es unerlässlich, täglich Obst und Gemüse als Quelle für Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe zu essen.

Die Empfehlungen der WHO und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) besagen, dass täglich etwa 400 Gramm Obst und Gemüse verzehrt werden sollten. Dies wären bei Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren etwa drei Portionen pro Tag und bei Kindern über 2 Jahren etwa fünf Portionen pro Tag. Während Kinder über 4 Jahre sowie Jugendliche so viel Obst und Gemüse wie möglich zu sich nehmen sollten.

Vergiss nicht, dass Kinder heranwachsen und ihre Körper besondere Bedürfnisse haben und Energie brauchen. Wenn wir über Energiequellen sprechen, dürfen wir nicht die Kohlenhydrate oder Getreide vergessen, die in unserer Ernährung reichlich vorhanden sein sollten. Es wird empfohlen, sie besonders in die Routine von Kindern einzubeziehen, die viel Sport treiben, z.B. indem sie vor jeder sportlichen Aktivität Nahrungsmittel wie Brot, Reis oder Nudeln zu sich nehmen.

Fettleibigkeit bei Kindern

In den letzten Jahren hat sich die Schulspeisung in den entwickelten Ländern erheblich verändert. Die Zunahme von raffiniertem Zucker hat zu einem Rückgang des Verzehrs von Getreide, Gemüse und Obst geführt. Aus diesem Grund haben die Fälle von Fettleibigkeit und Übergewicht bei Kindern zugenommen.

Wenn Übergewicht in einem frühen Alter auftritt, setzt es sich mit größerer Wahrscheinlichkeit bis ins Erwachsenenalter fort. Der Besuch einer Ernährungsberaterin oder eines Ernährungswissenschaftlers kann eine gute Möglichkeit sein, Kindern gesunde Essgewohnheiten beizubringen.

Also... was sollen Kinder essen?

  • Eiweiß. Es findet sich in Fisch, magerem Rindfleisch und Geflügel, Eiern, Erbsen, Sojaprodukten und ungesalzenen Nüssen und Samen.
  • Früchte. Es wird empfohlen, diese täglich in Schulmahlzeiten, Snacks oder Zwischenmahlzeiten einzunehmen und verpackte Fruchtsäfte wegen ihres hohen Zuckergehalts zu vermeiden.
  • Gemüse. Füge Gemüse zu den Hauptmahlzeiten hinzu, auch wenn es nur eine kleine Menge ist, und stell sicher, dass es täglich eingenommen wird.
  • Zerealien. Wählen Sie Vollkorngetreide, wie Vollkornbrot, Hafer, Mais, Quinoa oder Braun- bzw. Wildreis. Begrenzen Sie den Verzehr von raffiniertem Getreide, enthalten in Weißbrot, Nudeln und Reis.
  • Milchprodukte. Empfohlen werden fettarme Milchprodukte wie Milch, Joghurt oder Käse.
  • Vermeiden Sie ultra-verarbeitete oder verpackte Produkte und zugesetzten Zucker. Auch Lebensmittel mit hohem Gehalt an gesättigten Fetten wie Butter, Schmalz, Käse oder Eiscreme.


ENTDECKEN SIE DEN MARNYS PRODUKTKATALOG