Aktivieren Sie Ihre Beine

Veröffentlicht: 15 Juni, 2015 - Aktualisiert: 7 Oktober, 2016

AKTIVIEREN SIE IHRE BEINE

Bewegungsarmut, Übergewicht und Berufe, die mit langem Stehen oder Sitzen verbunden sind, verursachen Beschwerden, welche mit mangelhafter Durchblutung in den Beinen in Zusammenhang stehen. Diese Probleme können daraus entstehen, dass die Blutgefäße durch lang andauernde Spannungen ihre Elastizität verloren haben, und dies erschwert die Durchblutung noch mehr.

Auch während der Schwangerschaft ist es normal, dass Beine leiden, besonders in den drei letzten Schwangerschaftsmonaten. Müde, geschwollene Beine, Beschwerden ... Die Durchblutung wird erschwert und Wasseransammlung findet statt. Dies bereitet der schwangeren Frau Unannehmlichkeiten.

Je älter man wird, desto größer ist die Möglichkeit, unter schlechter Durchblutung zu leiden. Geschlecht ist auch ein wichtiger Faktor, denn das Problem tritt doppelt so häufig bei Frauen auf als bei Männern.

Die gewöhnlichsten Merkmale von schlechter Durchblutung in den Beinen sind :

  • Geschwollene Beine, Füße, oder Knöchel. Dieses Problem verschlimmert sich im Laufe des Tages und besonders am Abend.
  • Die Schwellung lässt nach beim Ausruhen und dadurch, dass man Beine hoch legt.
  • Das Problem wird mit der Hitze schlimmer und mit der Kälte besser.

EINIGE TIPPS

  • Eine ausgewogene Diät ist ein wichtiger Einflussfaktor, die berücksichtigt werden muss. Unsere Ernährung muss reich an Obst sein, das gefäßverängende Flavonoide enthält.
  • Beine hoch legen. Vermeiden Sie langes Stehen, Sitzen oder mit gekreuzten Beinen zu sitzen.
  • Versuchen Sie keine enge Kleidung oder Schuhe zu tragen.
  • Nehmen Sie Wechselduschen.
  • Bewegung ist wichtig, wie z.B. Wandern.
  • Orale Behandlungen haben ein doppeltes Ziel. Auf der einen Seite die Widerstandsfähigkeit der Kapillaren zu erhöhen, wodurch ihr Tonus und der Blutfluss erhöht wird. Das zweite heißt die Förderung der Entwässerung durch Aktivierung der lymphatischen Entwässerung.

BEWEGUNG FÜR IHRE BEINE

Es wird empfohlen, dass Menschen, die unter müden Beinen leiden, körperliche Aktivitäten machen, die den Blutfluss und den venösen Rückfluss fördern, wie Schwimmen, Yoga, Radfahren und besonders kurzes aber häufiges Spazieren.

Andere Aktivitäten, die zu Hause gemacht werden können:

  1. Auf Zehenspitzen gehen.
  2. Zehe bewegen.
  3. Abwechselnd auf Zehenspitzen und Fersen Körpergewicht verlagern.
  4. Zehen nach vorne oder hinten bewegen.
  5. Auf den Rücken legen und Beine waagerecht und senkrecht auseinander bringen.

Wenn das Problem trotz der Bemühungen besteht, können Sie versuchen, es mit Heilpflanzen oder Nahrungsergänzungsmitteln zur Vorbeugung oder Linderung von Durchblutungsprobleme zu behandeln.